Trojaner verbreitet sich über Facebook

Author: maik hpunkt. | Montag, 01. April `13 | Social Network

Nicht selten kommt es vor, dass sich über das soziale Netzwerk Facebook Schadsoftware in Umlauf bringt. Dabei handelt es sich um ein kleines Programm, einen sogenannten Trojaner, welcher sich auf eurer Festplatte platziert und versucht Daten vom Rechner zu laden und an den Eigentümer des Programms zu übermitteln. Dass es sich hier nicht um irgendwelche Daten handelt dürfte jedem klar sein. Passwörter, Bankdaten sowie Kreditkartennummern sind das erklärte Ziel. Zusätzlich macht dieser Trojaner (Trojaner-Dropper.Win32.Dorifel) eure Daten zum Teil unbrauchbar, indem er Dokumente verschlüsselt und somit nicht mehr für euch lesbar sind.

Letztgenanntes Problem sollte man mit diesem Tool versuchen wieder in den Griff zu bekommen. Da der Virus schon seit Mitte 2012 im Umlauf ist, gibt es eine Möglichkeit die Dokumente wieder zu entschlüsseln.

Aber wie befällt der Trojaner meinen Rechner?

Gute Frage. Genaugenommen ladet Ihr Euch das Ding selbst auf eure Festplatte. Die dreisten Programmierer setzten dabei auf die Neugier der Facebook Gemeinde. So erhaltet Ihr eine Chat- oder Privatnachricht von einer euch vertrauten Person aus eurer Kontaktliste. Dieser Kontakt ist ebenfalls von dem Virus betroffen. Automatisiert wählt der Trojaner einzelne Personen der Kontaktliste des Betroffenen aus und versendet unter seinem Namen einen Link mit dem Text “Your photos? LOL

Der geneigte User fragt sich nun was das wohl für Fotos sein könnten. Das er dafür aufgefordert wird, eine .exe Datei (ein ausführbares Programm) runterzuladen, müsste ihn dann aber doch stutzig machen. Sobald das Programm auf dem Rechner geladen und ausgeführt wurde nistet sich der Trojaner zwischen euren Daten und Dokumente ein und beginnt mit seiner Arbeit.

Jedes aktuelle Anti-Virenprogramm sollte euch aber vor der Gefahr warnen und euch abhalten Opfer dieser Gauner zu werden.





Ähnliche Themen, welche Dich interessieren könnten...


Kommentieren